vulcan@anarchocat.com          facebook.com/hein.bloed.50115


Man darf ja mal spinnen! Oder was?

Es war 2021 als die AfD mit 38% die Bundestagswahl gewann. Die CDU war mit knapp 20% zwar immer noch eine starke Fraktion hatte aber keinen starken Koalitionspartner mehr. Denn alle anderen Parteien,auch die SPD hatten jeweils kaum mehr als 8% Wählerstimmen bekommen. Die CDU versuchte eine große Koalition mit SPD, FDP, Grüne und die Linke zu bilden.

 

Durch den Rechtsruck aufgeschreckt, formierte sich eine neue Bewegung aus dem Mittelstand heraus. Sie nannten sich die Gerechten. Es waren Menschen, die ermüdet waren von den Wortblasen der Politdarstellen und der sogenannten Qualitätspresse. Es war egal welcher Nation, Rasse, Religion, Geschlecht oder sexueller Ausrichtung man war, jeder der bereit war, auf Privilegien und unverdienten Reichtum zu verzichten war willkommen. Es gründete sich eine Bürgerbewegung, deren Programm sich nach dem Grundgesetz, der Bibel und dem Koran ausrichtete.

Nach vielen gescheiterten Koalitionsverhandlungen und einer gescheiterten Minderheitsregierung kam es schließlich 2023 zu Neuwahlen. Die Bürger, die sich um die Demokratie sorgten und einen weiteren Rechtsruck verhindern wollten, gründeten die Gerechtigkeitspartei: Du bist der Staat und der Staat ist du. Sie sollte sich wieder fest an das Grundgesetz halten, den Sozialstaat wieder erneuern und endlich die Lasten gerecht verteilen. Der Zinseszins wird verboten, die Banken reguliert, die Rüstungsindustrie verstaatlicht und der 10te Teil soll eingeführt werden (d.h.: jeder zahlt aus allem, was er besitzt oder erworben hat 10% an den Staat also an dich). Jeder der im Staatsdienst beschäftigten war, war dem Wohl aller verpflichtet und nicht der Politik.

Trotz der Lügen von Politik und Presse kam es zu einer der höchsten Wahlbeteiligungen in der Geschichte der BRD und der absoluten Mehrheit der Gerechten. Getragen von dem Willen nach Veränderung, wurde eine neue Ordnung geschaffen, an der alle mitarbeiten mussten.Es war die Zeit der Wendehälse, alle waren plötzlich „voll verantwortungsbewusst“: Christen und Muslime, Linke und Rechte, Sponties und Spießer alle rauften sich zusammen. Es wurde eine neue friedliche Revolution – scheinbar eine deutsche Eigenart – aus der sich umstrukturierte Verbände, Gesellschaften und Organisationen bildeten, die die Gesellschaft neu ausrichtete. Beziehungen zu totalitären Staaten wurden nur noch auf diplomatischer Ebene geführt. Der Handel von Wirtschaftsgütern wurde stark eingeschränkt. Besonders galten neu gegründete religiöse Organisationen als unverdächtig. So sozialisierten sich die Bürger wieder über den Glauben an Gott. Schnell wurden die neuen Ideen von den anderen EU Mitgliedstaaten aufgegriffen, so wurden innerhalb der EU alle Schulden über eine Währungsreform getilgt und das alte römisch-katholische Bankengesetz, dass den Zinseszins verbietet, eingeführt. Auch wurde der Einfluss der USA in Europa mit Unterstützung Russlands stark eingeschränkt. Alles amerikanische galt plötzlich als suspekt, speziell Multimediaprodukte. Daraufhin blockierte die USA das Satellitennetz, das schnell durch ein neues russisch, asiatisches und europäisches Netz ersetzt wurde. Mittlerweile trat die EU aus der NATO aus.

Entsetzt wandten sich die arabischen, asiatischen und afrikanischen Staaten von den USA ab und stellten fest, wie sehr sie vom amerikanisch-britischen Revolver-kapitalismus ausgeplündert worden sind und wurden sich der Vorteile einer toleranteren Gesellschaft bewusst. Und so entstand über Europa ein neues System des Gebens und Nehmens, und des Austauschs von Wissen und Waren. Gleichzeitig erstarkte auch der Islam innerhalb Europas und schuf, da die islamophobe Propaganda ausgeschaltet war, eine neue freundlichere Kultur des Nebeneinanders. Im Zuge dieser Entwicklung befriedete sich der Nahe Osten, da der Einfluss der USA mit seinen Söldnerheeren immer geringer wurde. Es wurde das arabisch-afrikanische Kalifat gegründet (kurz: AAK), das neue freundschaftliche Beziehungen mit der „alten Welt“ aufbaute.

Die Fortschritte der „alten“ Welt blieb den süd- und mittelamerikanischen Staaten nicht lange verborgen. Über den Umweg über die AAK (um nicht direkt die USA zu verärgern) nahmen sie wirtschaftliche Kontakte zu uns auf.

Frei von TTIP und andere Sanktionen nahm der Welthandel neuen Schwung auf. Und die USA befanden sich nach innerer Neuorientierung bald wieder in einer Vorreiterrolle. Als die führende, innovativste Nation, erkannte sie die Dynamik angewandten Umweltschutzes und trug so zum globalen Wohlstand bei.